P-Kontobescheinigung
P-Kontobescheinigung
P-Kontobescheinigung zur Sicherung Ihres Freibetrages
P-Kontobescheinigung zur Sicherung Ihres Freibetrages

Unterlagen und Kosten

Wissenswertes über das P-Konto

Bescheinigung anfordern

Herzlich willkommen!

Sie benötigen eine P-Kontobescheinigung, weil Ihr Konto gepfändet wird, dann sind Sie hier genau richtig.

 

Gerne erstellen wir Ihnen eine P-Kontobescheinigung. Was wir für die P-Kontobescheinigung von Ihnen benötigen, finden Sie unter Unterlagen und Kosten.

Beachten Sie bitte, dass sich in regelmäßigen Abständen die Pfändungsfreibeträge ändern. Dies geschieht alle 2 Jahre in den ungeraden Kalenderjahren jeweils zum 01.07. des Jahres. Dann benötigen Sie eine neue P-Kontobescheinigung.

 

Unter dem Punkt Wissenswertes finden Sie alles rund um Fragen zum Pfändungsschutzkonto und zur P-Kontobescheinigung. Wenn Sie wissen wollen, wo Sie eine P-Kontobescheinigung erhalten und wie lange die P-Kontobescheinigung gültig ist, auch dann schauen Sie dort nach.

 

Wir haben zudem die Entwicklung der Pfändungsfreibeträge dort dargestellt. Beachten Sie bitte, dass eine P-Kontobescheinigung nur Standardfälle und keine Sonderfälle abdeckt. Die P-Kontobescheinigung ist darauf ausgelegt, eine Vielzahl von gleichgelagerten Fällen abzudecken. Liegen Besonderheiten vor, so rufen Sie uns gerne an. Wir sagen Ihnen, ob eine P-Kontobescheinigung dann das Richtige für Sie ist.

 

 

Änderung der Pfändungsfreigrenze zum 01.07.2017

 

Auch im Jahr 2017 haben sich die Pfändungsfreigrenzen erhöht.

Der Grundfreibetrag ist von 1.073,88 € auf 1.133,80 € gestiegen. Der Freibetrag für die 1. unterhaltsberechtigte Person ist von 404,16 € auf 426,71 € gestiegen und für jede weitere Person von 225,17 € auf 237,73 €.

 

Denken Sie bitte daran, Ihre P-Kontobescheinigung zu aktualisieren und sich die Pfändungsfreigrenzen mit Wirkung ab 01.07.2017 in einer neuen P-Kontobescheinigung bescheinigen zu lassen. Dies erfolgt nicht automatisch.

 

Auch bei Einmalzahlungen benötigen Sie eine nur für diesen Monat geltende P-Kontobescheinigung. Eine P-Kontobescheinigung kann auch Einmalzahlungen enthalten. Die P-Kontobescheinigung ist dann aber nur 1 Monat gültig. Für den folgenden Monat benötigen Sie eine neue P-Kontobescheinigung.

 

Ändern sich bei Ihnen  die Unterhaltsverpflichtungen, so benötigen Sie eine neue P-Kontobescheinigung. Was Sie machen müssen, wenn neben der Kontopfändung auch eine Lohnpfändung vorliegt, erfahren Sie unter dem Punkt Wissenswertes.

 

Die P-Kontobescheinigung regelt nur die Fälle, in denen Sie über kein Einkommen aus einem Arbeitsverhältnis verfügen. Bedenken Sie bitte auch, dass die P-Kontobescheinigung nur Unterhaltspflichten aus dem BGB berücksichtigt und keine Pflichten aus einer Verantwortungs- und Einstandsgemeinschaft, wie z.B. beim Bezug von ALG-II. Die P-Kontobescheinigung gilt auch nur für das Einkommen aus dem jeweiligen Monat. Die P-Kontobescheinigung sichert Ihnen nicht das nicht verbrauchte Einkommen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kanzlei Brandt und Kobus - Dies ist ein Service der Kanzlei Brandt & Kobus

Anrufen

E-Mail

Anfahrt